Beiträge ab 01.01.2018

Beitragsordnung DJK Schwabach e.V.

 

§ 1 Mitgliedsbeitrag, Sanierungsbeitrag, Stichtag, Aufnahmegebühr

 

Beitragsstufen und Beitragshöhe sind aus der folgenden Tabelle ersichtlich. Die Mitgliedsbeiträge wurden in der Jahreshauptversammlung vom 31.03.2017 durch Beschluss der Versammlung festgelegt. Stichtag für die Einteilung in Altersstufen ist der 01.01. jeden Jahres.

Die Aufnahmegebühr beträgt einmalig 10,-- €.

 

Mitgliedsbeiträge ab 01.01.2018

 

 

Beitragsätze jährlich in Euro

Beitrags-schlüssel

Beitragsstufen

ab 2018

ab 2019

01

Jugend u. Kinder

85,00

90,00

02

Erwachsene

130,00

135,00

03

Ehepaare

230,00

240,00

04

Familie mit einem und mehreren Kindern  bis 18 Jahre

240,00

250,00

05

Schüler,  Studenten, Auszubildende von 18 - 26 Jahre

85,00

90,00

06

allein Erziehende und 1 Kind

160,00

165,00

07

allein Erziehende und 2 Kinder und mehr

180,00

185,00

08

Lebenshilfe,  Behinderte

75,00

80,00

09

Rentner, Passive

80,00

85,00

10

Ehrenmitglied;

Wehrpflichtiger und Ersatzdienstleistender für die Dienstzeit

30,00

30,00

 

 

Sanierungsbeiträge

 

 

12

Sanierungsbeitrag über 18 Jahre

24,00

24,00

11

Sanierungsbeitrag bis 18 Jahre 1. Kind

12,00

12,00

21

Sanierungsbeitrag bis 18 Jahre 2. Kind

6,00

6,00

  

§ 2 Beitragsfälligkeit, Zahlung

 

Der Mitgliedsbeitrag bis zum 10. Februar eines jeden Jahres fällig. Der Sanierungsbeitrag ist im August fällig.

Grundsätzlich wird der Beitrag im Lastschriftverfahren erhoben. Rechnungszahler haben Porto und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 5,00 € zu bezahlen, ausgenommen hiervon sind Rechnungszahler, die ihre Beiträge bis Ende Januar bzw. bis Ende Juli überweisen, so dass eine Rechnungsstellung nicht erforderlich ist.

Entstehende Kosten für Adressauskünfte gehen zu Lasten des Mitglieds.

Der Lastschrifteinzug wird i.d.R. im Februar durchgeführt, kann jedoch im Bedarfsfall auch später erfolgen.

Für Mitglieder,  die unterjährig in den Verein eintreten, wird der Beitrag nach Bearbeitung des Aufnahmeantrages fällig. Der jeweilige Jahresbeitrag wird anteilig berechnet. Bei Eintritt bis zum 15. eines Monats ab diesem Monat; danach ab dem Folgemonat.

Mit dem ersten Beitrag wird auch die Aufnahmegebühr fällig.

 

§ 3 Ermäßigungen vom Mitgliedsbeitrag

 

Ermäßigungen vom Mitgliedsbeitrag werden grundsätzlich gegen Nachweis gewährt. Der jeweilige Nachweis ist eine Bringschuld des Mitglieds.

Studenten  *):          Immatrikulationsbescheinigung des Wintersemesters

Schüler:                    Schulbescheinigung

Auszubildende:          Ausbildungsvertrag, in Folgejahren Schulbescheinigung o.ä.

Diese Nachweise sind bis zum 30.11. für das folgende Beitragsjahr dem Kassier des Hauptvereins zur Verfügung zu stellen. Bei Vorliegen der Bestätigung wird für das folgende Beitragsjahr der ermäßigte Beitrag gewährt.

*) Bei Vorlage der Immatrikulationsbescheinigung des Sommersemesters wird die Differenz zum Studentenbeitrag anteilig zurückerstattet. Die Immatrikulationsbescheinigung des Wintersemesters hat keine beitragsreduzierende Wirkung für das laufende Beitragsjahr.

Bescheinigung der Firma, dass Lehre noch besteht oder Schulbescheinigung.

Nach Vorlage des Einberufungsbescheides sind Ersatzdienst- und Wehrdienstleistende für den Zeitraum des Dienstes beitragsermäßigt gestellt. Für die andere Zeit wird der jeweilige Beitrag anteilig berechnet. Der Kassier vereinbart mit dem Mitglied diese Zeiträume.

Rentnern  und Pensionären wird nach Vorlage eines entsprechenden Ausweises im darauf folgenden Jahr der ermäßigte Beitrag gewährt.

Ehrenmitglieder sind beitragsermäßigt gestellt.

 

§ 4 Rücklastschriften, Mahnwesen

 

Die Bankgebühren bei Rücklastschriften sowie Porto und Bearbeitungsgebühren in Höhe von 5,00 € für Rechnungen und Mahnschreiben hat das Mitglied zu tragen. Bei säumigen Zahlern wird ein Säumniszuschlag (Mahngebühr) erhoben. Dieser beträgt  4 % des Rechnungsbetrages, und wird kaufmännisch auf- oder abgerundet auf volle 50 Cent Beträge (4,26 € = 4,50 und 4,24 = 4,00 € usw.).

Entstehende Kosten durch gerichtliche Mahnverfahren sowie Adressauskünfte gehen zu Lasten des Mitglieds.

 

-----------------------------------